Aktuelle Beiträge

  • Erfolgreiche Läuferinnen beim Dämmer-Marathon, HM und Staffellauf

    Bei den temperaturgerechten Läufen in der Quadratestadt setzten Carola Pitsch, Mariann Ehrhardt, Sandra Bernardo und Nicole Kolb die gute Tradition der Ketscher Läuferinnen fort und belegten mit einer Marathon-Gesamtzeit von 3:22:51 Stunden in ihrer Altersklassenwertung den zweiten Platz.
    Beim Marathon legten Alfred Kief und Peter Risse zwei ganz starke Halbmarathonzeiten auf der badischen Seite auf den Asphalt, 1:40:52 bzw. 1:44:28 Stunden, und mussten bis zum Ende der kompletten Strecke erfahren, dass es ab der Konrad-Adenauer-Brücke, in Ludwigshafen und später wieder zurück nach Mannheim bis zum Ziel am Rosengarten, kräftezehrende Abschnitte gibt. Doch genau diese Erfahrungen muss man sammeln, um zu einem späteren Zeitpunkt wieder eine neue persönliche Bestzeit zu laufen. Am Ende blieben die Uhren bei Alfred nach 3:44:52 Stunden stehen und bei Peter Risse waren es 3:56:06 Stunden.
    Alfred Kief holte sich damit noch eine Top-Ten-Platzierung mit Rang 8 in der Altersklasse M 55 ab.

    Weiterlesen ...  
  • Marathon-Team Ketsch -Jahreshauptversammlung

    Viele Aktive waren gekommen, um die Rechenschaftsberichte der Vorstandschaft über das Jubiläumsjahr zu verfolgen. Gabi Kief dankte ihren Vorstandskollegen, die sich ehrenamtlich und regelmäßig zu den Sitzungen trafen, um Entscheidungen über die Weiterentwicklung des Vereins zu diskutieren und zu treffen.
    Sie ließ das Jubiläumsjahr 2015 Revue passieren, in dem der Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirugie und Sportmedizin, Dr. Thomas Schreyer, innerhalb des AGAPLESION ELISABETHENSTIFT Darmstadt  einen Vortrag zum Thema Kniearthrose und deren Behandlung hielt.
    Der Verein startete bei dieser kostenfreien Veranstaltung eine Sammelaktion zugunsten der Waldpiraten. Gabi Kief konnte letztendlich 640 € an die Organisation übergeben.
    Zu einer Komödie trafen sich Vereinsmitglieder im Ketscher Kino und sicherlich das sportliche Highlight des Jahres war die Reise zum Marathon nach Amsterdam.

     

    Weiterlesen ...  
  • 1. Platz AK 55 für Alfred Kief

    Lake Estate – Halbmarathon am Bodensee!

    Am Sonntag, dem 1. Mai, startete zum 2. Mal der Lake Estate – Halbmarathon in Überlingen. Direkt am Landungsplatz für die Fähren nach Bregenz, Lindau, Konstanz und der Insel Mainau gelegen, schickten sich knapp über 200 Läuferinnen- und Läufer an, die flache und sehr schnelle Strecke am Bodenseeufer unter die Füße zu nehmen. Leider hatte der Wettergott, wie so oft bei Wettkämpfen in diesem Jahr, kein Einsehen bei den Läufern. Strahlte tags zuvor in Meersburg das Ehepaar Kief noch mit der allseits präsenten Sonne um die Wette, zeigte sich der Sonntag mit kühlen Temperaturen, böigem Wind und zwischenzeitlichen kräftigen Regenschauern von seiner unschönen Seite.

    Dieses übertrug sich dann auch auf die Laune der Teilnehmer; durfte am (späten) Start um 14.30 Uhr noch der beeindruckende Ausblick auf den Bodensee und die Alpen mit klarer Sicht genossen werden, wandelte sich das Wetter während dem Lauf derart, dass bedingt durch den Starkregen so mancher Halbmarathoni keine Lust mehr hatte und vorzeitig ausstieg.Als letzten Vorbereitungstest für den Mannheim-Marathon versuchte sich Alfred Kief vom Marathon-Team Ketsch unter lautstarker Unterstützung von seiner Frau Gabi an dieser Strecke. Mit der Finisher-Zeit von 1:34:53 Stunden erwischte er läuferisch einen guten Tag und durfte sich als Altersklassenerster (M55) über eine Urkunde und diverse Präsente, gesponsert durch die hiesige Sparkasse, erfreuen. Mit einem anschließendem Abendessen beim „Italiener“ an der Uferpromenade Überlingen ließ man vor der Heimfahrt  diesen (wetter)ereignisreichen Tag ausklingen.

     

    Alfred Kief