Aktuelle Beiträge

  • Siglinde Buse holt Platz 2 beim Ettlinger Halbmarathon

    Bei sommerlichen Temperaturen war das Marathon-Team Ketsch beim 8. Ettlinger Halbmarathon bestens vertreten.
    Nach einem Kilometer zum Einlaufen durch den Horbachpark ging es gleich einmal bergauf auf einer gut zu laufenden Waldstrecke - ins etwa 200 Meter höher gelegene Spessart, wo die Läufer von der Bevölkerung mit Wasserduschen und Verpflegung angefeuert wurden. Bis Schöllbronn waren es angenehme 40 weitere Höhenmeter auf Asphalt und vor Schluttenbach beschleunigten die Athleten zunächst einmal auf der Strecke ins Tal, um ab Ortsmitte nochmals umzuschalten um bis zum höchsten Punkt der Strecke auf 400 Höhenmeter zu gelangen. Auch hier gingen die Einheimischen begeistert mit.

    Weiterlesen...  
  • Axel Göckler wird Vierter in seiner AK

    Axel Göckler wird Vierter in seiner Altersklasse beim Dahner Kerwelauf

    Im Rahmen des Wasgau Cup Trailrunning lief Axel Göckler beim Dahner Kerwelauf die Distanz von 10km.
    Gestartet wurde in Dahn an der katholischen Kirche St. Laurentius. Die Strecke führte über schöne Pfade vorbei an der Burgengruppe Altdahn mit einem Höhenunterschied von 245 Metern.
    Axel finishte nach 58:09 Minuten und belegte in seiner Altersklasse M 60 den vierten Platz und hat nach seiner zweiten Teilnahme Chancen auf einen Treppchenplatz in der Gesamtwertung.
     

    Georg Kahl

     

     
  • Kinderferienprogram beim Marathon-Team Ketsch

    Trotz tropischer Temperaturen haben 30 Kinder Spaß beim Spielenachmittag mit dem Ketscher Marathonteam

    Bälle müssen in den „Fangbecher“

    Bei tropischen Temperaturen war das Marathonteam auch in diesem Jahr bei der Ferienfreizeitaktion dabei und wie gewohnt ging es auf das Kleinod Rheininsel, wo die Bäume doch etwas Schatten spendeten.
    Nach der Begrüßung wurde mit den mehr als 30 Kindern sowie den 15 Betreuern ein großer Kreis gebildet. Die Aufgabe war einfach, aber nicht immer leicht umzusetzen. Es musste ein Reifen reihum – ohne den Kreis zu öffnen – transportiert werden. Bei den Kleinen kein großes Problem, aber je größer die Kinder wurden, umso schwieriger wurde es. In Gruppen eingeteilt, suchten die Kinder mehrere Stationen, die rund um das Wildschweingehege aufgebaut waren. Das erste Spiel jedoch wurde noch gemeinsam gespielt. Die Kinder standen in Reih und Glied auf der Wiese, mussten ein Stück zu den Betreuern rennen, würfeln und die gewürfelte Zahl auf einem Zettel abstreichen. Wer als Erster alle Zahlen gestrichen hatte, hatte das Spiel gewonnen. Danach machten sich die Gruppen auf, die Stationen zu suchen. Es wurde gekegelt, verschiedene Gegenstände im Wald gesucht, es musste mit dem „Fangbecher“ ein Ball aufgefangen werden. Die Kinder hatten eine Rechenaufgabe zu lösen und liefen in der Folge zuerst einzeln und danach gemeinsam unter einem Springseil durch. Zum Schluss mussten die Kinder mit dem Bobbycar einen vorgegebenen Parcours durchfahren.

    Georg Kahl

     

Zufallsbild

Berlin2013_3.jpg

Nächste Termine

So Aug 30 @08:30 - 12:00PM
Langer Lauf

Di Sep 01 @18:00 - 07:30PM
Lauftraining Trimm-Dich-Pfad

Do Sep 03 @19:15 -
Lauftraining

So Sep 06 @08:30 - 12:00PM
Langer Lauf

So Sep 13 @09:32 - 02:00PM
36. Golfparklauf